Itinerario | Apulien

Ein Land in dem viele der verschiedene Seelen versteckt sind, zwischen Natur, Geschichte, Tradition, Geschmack und Spiritualität. Außerdem bekannt für sein ursprüngliche, aber exzellente Küche, seine hervorragenden Olivenöle und wundervolle Rotweine.

Wir starten von Bari, der Hauptstadt der Region Apulien und einem wichtigen Hafen. In der historischen Altstadt Bari Vecchia befindet sich das majestätische Schloss erbaut von Friedrich II von Schwaben, die große Basilika von St. Nikolaus, ein herausragendes Beispiel der romanischen Architektur, die Reliquien des berühmten Heiligen beherbergt. In der neuen Stadt, von dem französischen General Joachim Murat gebaut, und von den wichtigsten Einkaufsstraßen gekreuzt wird, finden wir das berühmte Teatro Petruzzelli, der Tempel der Oper von Bari. Nach Bari, besuchen wir Monte S. Angelo, geschützt von der UNESCO seit 2011, mit dem Pilgerheiligtum des Hl. Michael, wichtige Etappe der Kreuzfahrer auf dem Weg ins Heilige Land. Vieste mit seinen langen Sandstränden und zahlreichen Meereshöhlen liegt auf der Halbinsel Gargano, dem „Sporn des Stiefels“ von wo sich der Blick öffnet auf die schönen Tremiti-Inseln

Ein wunderschönes Beispiel der apulischen Romanik ist der Dom von Trani, der mit Harmonie und Eleganz, Stilen aus verschiedenen Epochen und Kulturen, nahe des Hafens in den Himmel ragt.

Castel del Monte, das bis heute rätselhafte Kastell, erbaut von Friedrich II. von Schwaben im dreizehnten Jahrhundert, beherrscht mit seiner massiven, achteckigen Struktur die Ebenen der westlichen Murge.

Weiter nach Altamura, bekannt für sein traditionelles Holzofen-Brot, und nach Matera, der einzigartigen Höhlenstadt, in deren Sassi die Menschen über Jahrhunderte und noch bis in die 60er Jahre lebten.

Eine weitere wichtige Stadt ist Taranto, eine griechische Stadt und Teil der sog. Magna Graecia, was in dem reichen archäologischen Nationalmuseum dokumentiert wird. Von hier aus erreichen Sie die wunderschöne Barockstadt Lecce, das “Florenz des Südens” und eine der interessantesten Städte der Region durch ihre architektonischen Besonderheiten, typisch für das 17. Jahrhundert. Besuch von Otranto, umgeben von massiven Mauern und beherrscht von der Burg, die im 15. Jh von Ferdinando I. von Aragon erbaut wurde und bekannt für den außergewöhnlichen Mosaikfußboden seiner Kathedrale.

Auf keine Fall verpassen dürfen wir die liebliche Landschaft des Itria-Tals, das übersät ist mit den kuriosen Trulli-Häusern und Alberobello, zweifellos die Hauptstadt der Trulli, die sicher in ihrer Art einzigartig in der Welt ist. Ganz in der Nähe auch die Grotten von Castellana, eine unterirdischen Zauberwelt aus Stalagmiten und Stalaktiten.

BUCHEN SIE DAS FORMULAR AUS